Mit zwei Zwergen ab in die Berge – Wandern mit Kind und Schlitten

Mit zwei Zwergen ab in die Berge – Wandern mit Kind und Schlitten

Meine Winterwanderungen fallen dieses Jahr bislang alle aus meinem bisherigen Rahmen. Meine erste führte mich mitten in der Nacht auf den Wallberg. Jetzt, bei meiner zweiten Winterbegegnung außerhalb von München, freue ich mich über kleine Begleiter: Meine Freundin hat ihre Sprösslinge eingepackt, die ganz aufgeregt im Auto sitzen. Gemeinsam lauschen wir der lustigen Kindermusik, die aus dem Autoradio tönt,  „…und ich flieg, flieg, flieg, wie ein Flieger…“, was für eine Einstimmung am frühen Morgen 🙂

Winterwanderung auf die Wildbichl Alm im Chiemgau

Der Weg ist kurz und einfach. Es geht rund 300 Höhenmeter auf einem gut geräumten Forstweg in angenehmen Serpentinen bergauf. Wir starten vom Wanderparkplatz in der Nähe von Gränzing an der Österreichischen Grenze. Die Anfahrt ist auf dem letzten, ungeräumten Fahrtweg etwas abenteuerlich und bei Glatteis sicher nicht möglich. Aber wir haben fantastisches Wetter, der Schnee auf der Straße taut langsam und legt den Weg frei.

Die ganze Strecke über werden wir mit dem traumhaften Blick auf das Kaisergebirge verwöhnt. Aufpassen müssen wir trotz technisch einfachem Aufstieg trotzdem: Uns kommen alle Nase lang wilde Rodler entgegen. Nein, keine Kinder, die nicht aufpassen, sondern lachende Senioren mit Skibrille. Die haben bestimmt auf der Wildbichl Alm schon eine Tasse Tee getrunken. So ist immer was geboten.

Wildbichl Alm_Sonnenschein

Wandern mit Kindern – Ein ganz besonderes Erlebnis

Unser Wandergrüppchen ist wirklich sehr goldig. Wir nutzen jeden Moment, um die Kleinsten auf die Schönheiten der Natur hinzuweisen. Ein Sonnenstrahl, Spuren im Schnee – Kinder beobachten ihre Umgebung sehr genau und leben einfach im Moment. Da könnten wir uns eine Scheibe abschneiden, denke ich mir.

Allerdings stellen wir Erwachsenen auch früh fest, dass kleine Wanderküken besondere Betreuung brauchen. Der Kleinste setzt sich nach kurzer Inspektion der bevorstehenden Steigung prompt auf den Schlitten. Das war so jetzt nicht gedacht, steigert aber natürlich unser Fitness-Training. Also hauptsächlich die meiner Freundin, die den Schlitten nach oben zieht.

Wildbichl Alm_die nächste KurveUmso wichtiger wird mein Job, den Großen davon zu überzeugen, dass wandern was Tolles ist. Nichts leichter als das, denke ich mir. Aber ganz so easy ist es dann doch nicht. Zum Glück gibt es ganz viele Kurven, die sich als überaus lohnende Zwischenziele entpuppen. Auch die Bergelfen, die wir suchen und die allseits bekannten Gummibärenbäume helfen als Argumentationsgrundlage. Er läßt sich überzeugen und wandert tatsächlich ganz tapfer fast den ganzen Weg zur verwunschenen Alm. Ich bin so stolz und happy. Es ist so schön, wenn man seine Begeisterung weitergeben kann.

Oben wird ein Riesen-Schnitzel verdrückt. Für mich gibt´s leckeren Geburtstagskuchen. Nein, ich trage normalerweise keine Krone auf meiner Mütze, aber aufgrund des Anlasses wurde ich zur „Princess of the day“ gekürt 😀 Ein Prinz ist mir allerdings nicht über den Weg gelaufen.

Die Abfahrt wird rasant, zumindest für alle, die auf den Schlitten passen. Ich sprinte hinterher und genieße die letzten Blicke auf das Tal-Panorama.

Im Auto schlafen alle erschöpft und glücklich sofort ein, draußen sein macht eben soooo müde.

Danke für den tollen Tag ihr Lieben!!

 

3 Comments

  1. Ich

    Immer und immer wieder gern meine Prinzessin! Tausend Dank für den tollen Tag!

    Reply

    • Melia

      BION I’m imperssed! Cool post!

  2. Viki

    Your post has moved the debate foarrwd. Thanks for sharing!

    Reply

Leave a Reply

*