Start in die Winter-Wandersaison

Start in die Winter-Wandersaison

Januar – der perfekte Monat um endlich meine neuen Schneeschuhe auszuprobieren. Dachte ich zumindest, als ich Ende des Jahres eine geführte Schneeschuhtour buchte. Voller Vorfreude überlegte ich mir an den freien Tagen nach Silvester, wie ich den Zwiebellook für eine Schneeschuhtour optimiere. Da erhalte ich die Nachricht, dass die Tour verschoben wird. Zuwenig Schnee.

Irgendwie habe ich mir das fast schon gedacht, gehen wir doch in München den ganzen Januar schon in Übergangsjacken statt dicker Daune an die milde Frühlingsluft.

Eine Outdoor-Alternative ist schnell gefunden: Eine Winterwanderung mit ganz normalen Wanderschuhen, heißem Tee, zwei Lagen Fleece und warmer Mütze. Meine Wahl fällt auf einen klassischen Münchner Hausberg, den Zwiesel. Praktisch an diesem Gipfel ist, dass ich gleich noch einen weiteren Aussichtspunkt mitnehmen kann, das nehme ich mir zumindest vor. Ich erwische einen perfekten Sonnentag und komme zumindest in die Höhenlagen wo erster Schnee unter meinen Sohlen knirscht.

Schneemann

Mein Winterwander Debut 2014 ist auch ohne Schneeschuhe in vielerlei Hinsicht erfolgreich, denn ich weiß jetzt,

  • das meine neue Thermoskanne den Tee wirklich warm hält.
  • 650 Höhenmeter wirklich nicht viel an der Temperatur ändern – den Fleece brauchte ich dank Sonne gar nicht.
  • meine Kondition über die Weihnachtsfeiertage doch etwas gelitten hat.
  • ich tatsächlich nicht die Einzige bin, die an dem sonnigen Tag diese grandiose Idee hat.
  • die derzeitige Schneelage für Wanderungen perfekt ist.

Ich hoffe natürlich, dass ich meine Schneeschuhtour bald nachholen kann. Aber bis es soweit ist, nutze ich die nahe gelegenen Gipfel, um meine Kondition wieder auf Vordermann zu bringen.

 

 

Leave a Reply

*