Impressionen von der ISPO 2015

Impressionen von der ISPO 2015

Auch in diesem Jahr öffnete die ISPO, die größte internationale Messe für Sportartikel, Sportschuhe und Sportmode, wieder ihre Tore. Das bemerkte man bereits bei der Anfahrt – die U2 zur Messestadt war mit ungewöhnlich sportlich bekleideten Menschen gefüllt – Ich mittendrin statt nur dabei.

Die Erfahrungen aus dem letzten Jahr haben haben mich gelehrt, mir möglichst vorher einen Plan zu machen, da einen die vielen Hallen sonst irgendwie erschlagen. Das habe ich dann auch getan, steuerte als erstes die Health & Fitness Sektion an und erlebte gleich meine erste Überraschung.

Fitness – rhythmisch treten und dabei immer Lächeln

Da ich mich im Rahmen meiner Fit4Outdoor Challenge auch mit dem Thema Fitness auseinandersetze, startete mein ISPO Besuch in der Health and Fitness Halle. Kurz bevor ich ankam, drückte mir eine Promoterin eine lila Werbetüte in die Hand, mit den Worten: „Du siehst aus, als würdest du gern mal wieder Fitness machen.“ – Ähm, wie bitte? Ich glaub ich hab mich verhört. Aus besagter Tüte strahlte mich Fitness-Coach Detlef Soest von seiner neusten Werbebroschüre an, so als wolle er sagen „Ja, dass solltest du“.

Expertentalk auf der ISPOIch weiß immer noch nicht, was ich davon halten soll. Schnurstracks hörte ich mir erstmal einen Vortrag zum Thema Sport und Ernährung an – die Experten Ingalena Heuck, Fernanda Brandao und Holger Stromberg müssen es ja schließlich wissen. Fazit der Talkrunde: Eine gute Mischung aus gesundem Essen, regelmäßiger Bewegung und Entspannung ist das ganze Geheimnis. Na, da bin ich doch schon gut dabei.

Ginga Performance auf der ISPOGespannt verfolgte ich die Live-Performance von Fernanda Brandao, wie sie ihre eigens kreiertes Ginga-Programm vortanzte. Der Mix aus Capoeira, Tanz und Fitness gepaart mit stimmungsgeladener Musik macht auf jeden Fall Spaß zum Zuschauen. Und schweißtreibend scheint es auch zu sein. Alles schön rhythmisch und das Lachen nicht vergessen. Das ist ein seltsames Phänomen der Fitness-Trainer- egal wie sehr sie sich verrenken, sie haben immer ein breites Lächeln auf dem Gesicht. Das bekomm ich beim besten Willen nicht hin. Aber das Workout gefällt mir, das werde ich sicher mal ausprobieren.

Die hottesten News – ISPO BRANDNEW

TentsileIm Brandnew Village werden die neusten Innovationen vorgestellt. Sehr praktisch und witzig fand ich das Baumzelt von Tentsile: das sieht ein bisschen aus wie eine Hängematte mit Dach, ist aber sehr stabil und lässt sich wie der Name schon sagt zwischen Bäumen aufspannen. So wird man garantiert nicht mehr von lästigen Krabbelkäfern angefallen und schläft nur noch wie ein Stein, nicht mehr auf einem Stein. Zumindest solange man immer eine Baumgruppe bestehend aus drei Bäumen findet.

EnzianoAuch spannend für Outdoorler:  Enziano. Die Macher erklärten mir ihr ambitioniertes Ziel: In der App sollen künftig alle Kletter- und Wanderführer verfügbar sein. Sprich: Das Bücherrumgeschleppe hat endlich ein Ende. Karten und Tourenbeschreibungen finden sich per Klick direkt digital wieder und erleichtern damit die Tourenplanung. Es sollen z.B. die beliebten Rother Wanderführer komplett digital abrufbar sein. Dann brauchen wir nur noch Akkus, die unsere Touren mitmachen 🙂

Tracking – die schlauen Uhren

Einerseits zeichne ich meine Touren gern auf, klopfe mir abends nach getaner Arbeit auf die Schulter und feiere die gelaufenen Höhenmeter mit Pizza. Andererseits überfordert mich das technische Equipment dann doch irgendwie. Noch nutze ich ausschließlich mein iPhone mit den diversen Apps. Allerdings langt der Akku einfach meist nicht, so dass ich mir überlege ein qualifizierteres Gadget dafür anzuschaffen. Nur bin ich völlig überfragt, was genau ich nehmen soll.

Garmin SmartwatchEin sperriges GPS-Gerät? Das sieht irgendwie immer so old-fashioned aus finde ich und ist für meine Zwecke wohl auch ein bisschen überdimensioniert. So bin ich auf der ISPO zwischen den diversen technischen Neuerungen hin- und hergeschlichen, um mir den nötigen Input zu holen.

Hängengeblieben bin ich an der Smartwatch vivoactive von Garmin. Diese schlaue Armbekleidung verfügt über integrierte Sport-Apps und einen GPS-Tracker. Designtechnisch ein absoluter Hingucker. Nachteil: Eine Trekking-App ist nicht integriert. Hmm, vielleicht sollte ich sie trotzdem mal ausprobieren. Es wird auf jeden Fall eine Sport-Uhr werden. Welche, wird sich im Laufe des Jahres noch zeigen.

Fazit

Urban Outdoor auf der ISPOAuch in diesem Jahr fand ich meinen ISPO Besuch sehr spannend und inspirierend. Gefühlt war die Messe noch bunter, noch lauter und noch voller als die Jahre davor. Ich finde die Kombination aus kreativer Produktpräsentation, Live-Shows und Expertentalks sehr gelungen. So vergeht der Messebesuch leider immer viel zu schnell. Ein „BAM“-Erlebnis hatte ich nicht – sprich, mir ist jetzt keine Neuerung über den Weg gelaufen, die mich aus meinen Heels geworfen hätte. Dennoch tut sich was in der Sportszene und das ist schön zu sehen: So wie die Ansprüche der Sportler immer individueller werden, so gestalten sich auch die Produktentwicklungen hin zu mehr Individualität. Im nächsten Jahr also gern wieder.

Auch weitere Blogger haben über die ISPO berichtet:

5 Comments

  1. Ispo 2015 München - Trends and happenings | Klimbingkorns – the Passion of Rock Climbing

    […] Karo from Linaluftig  […]

    Reply

  2. ISPO 2015 - die Gipfelglück Highlights - Gipfelglück

    […] Linaluftig  […]

    Reply

  3. Weltgrößte Sportmesse ISPO 2015 - bunt war's - OutdoorMädchen

    […] Lina Luftig […]

    Reply

  4. ISPO 2015 - Was du verpasst hast • Waldhelden

    […] Lina Luftig Wandersüchtig Outdoorblog Auf den […]

    Reply

  5. ISPO Brandnew 2015 - enziano Blog

    […] Lina Luftig, so heißt der Blog von Karolin, die ich als sehr zielstrebigen und netten Menschen kennenlernen durfte: Impressionen von der ISPO 2015 […]

    Reply

Leave a Reply

*