7 Gründe, warum du im Herbst wandern solltest!

7 Gründe, warum du im Herbst wandern solltest!

Eben noch haben wir bei über 30 Grad geschwitzt und uns so wenig wie möglich bewegt. Zumindest ging es mir so. Jetzt suche ich morgens schon wieder die dicken Socken aus dem Schrank und wickle mir einen Schal um den Hals. Ein eindeutiges Zeichen, dass es wieder Herbst ist. Trotzdem kein Grund zur Panik, die Wandersaison ist noch lange nicht vorbei. Ganz im Gegenteil, es sprechen sogar einige Gründe dafür, jetzt erst recht nach draußen zu gehen.

Top 7 Gründe für Herbstwanderungen

#1 Ausrüstung ausführen

herbstwandern2

Es ist kein Geheimnis, dass ich immer zu viel einpacke. Ich werd´s vermutlich auch nicht mehr lernen. Der Unterschied zwischen Herbst und Sommer ist allerdings, dass ich jetzt auch alles was ich mitnehme, früher oder später anziehe. Wunderbar, so lohnt sich das ganze Geschleppe wenigstens!

#2 Matsch am Schuh

herbstwandern3

Lust auf einen beherzten Sprung in eine Matschlache oder Pfütze? Im Herbst brauchen wir keine Ausreden mehr, sondern kommen manchmal sogar nicht mehr drum rum. Da freut sich das Kind in uns und nimmt gleich nochmal Anlauf.

#3 Tolle Aussichten

P1020339 (Kopie)

Die Tage werden kürzer, die Sonne steht tiefer und wirft in den Nachmittagsstunden ein tolles warmes Licht auf das Wanderambiente. Das erzeugt tolle Stimmungen und freut jeden Hobby-Fotograph.

#4 Andere Ein- und Durchblicke

IMG_0897

Es muss nicht immer ein neuer Berg sein. Manchmal reicht auch eine andere Jahreszeit, um eine Location ganz neu wahrzunehmen. Der Herbst eignet sich insbesondere dafür, um den Lieblingshausberg mal ohne Menschenmassen zu erklimmen und beim frühen Sonnenuntergang die ganz besondere Atmosphäre einzusaugen. Das ist zumindest meine Ausrede, warum ich schon gefühlte 1000 Mal auf dem Jochberg war 🙂

#5 Relaxing danach

201507_Dolomiti 2-35 (Kopie)

Durch die kürzeren Tage kommt man bereits nach einer gemütlichen Halbtagestour im Dunkeln nach Hause. Und kann sich nach einer heißen Duschen ganz getrost aufs Sofa fallen lassen und ein wohltuendes Nickerchen machen. Ist ja schließlich zu dunkel draußen, um noch völlig erschöpft mit letzter Kraft in den Biergarten zu gehen.

#6 Sportlich bleiben, top fit in die Weihnachtsmarktsaison

Wer im Herbst das letzte gute Wetter aktiv nutzt, kann ohne Reue in die bevorstehende Weihnachtsmarktsaison einsteigen. So haben Herbstwanderungen quasi auch präventive Funktion: Je fitter ich im Herbst bin, desto länger dauert es, bis der Winterspeck wirklich ansetzt. Also lieber jetzt nochmal so richtig Gas geben!

#7 Ruhe vor dem Sturm

IMG_0763 (Kopie)

Im letzten Jahr habe ich meine letzte richtige Herbstwanderung noch Mitte November gemacht und es war großartig. Die Sonne wärmte uns den gesamten Weg, der ganz untypisch für die Münchner Hausberge, fast leer war. Ja, richtig. Sobald es etwas frischer und ungemütlicher wird, bleiben die Schönwetterwanderer zu Haus. Was für ein Glück für die hartgesotten Outdoorlern, die auf vielen Strecken jetzt mehr Ruhe genießen. Bevor dann der Winter mit den Tourenskifahrern und Schneeschuhwandern wieder mehr Leben in die Berge bringt.

Leave a Reply

*